Prinzipalwand im Schlusszustand

Prinzipalwand im Schlusszustand
Restauriertes Treppengeländer am Kanzelaufgang

Restauriertes Treppengeländer am Kanzelaufgang
Kanzelkorpus im Schlusszustand

Kanzelkorpus im Schlusszustand

Emporenbrüstung Schlusszustand

Emporenbrüstung Schlusszustand
Hölzerne Bauzier im Schlusszustand

Hölzerne Bauzier im Schlusszustand

Evangelische Kirche Monschau – Restaurierung der hölzernen Ausstattung

Objektbeschreibung

Bei der evangelischen Kirche in Monschau (Nordrhein-Westfalen) handelt es sich um eine klassische Bruchsteinkirche im Louis-seize-Stil, errichtet von WILHELM HELLWIG ab 1787 (mit Fertigstellung der Ausstattung 1810) an Stelle eines Vorgängerbaus an den Ufern der Rur.

Der zu bearbeitende Innenraum weist die typische räumliche Gestaltung eines zentralisierten Predigtsaales auf. Der Innenraum bildet dabei in seiner reichen Ausgestaltung einen deutlichen Kontrast zur doch recht sachlich und schlicht gehaltenen Außengestaltung.

Dabei erhielt die Kirche aufgrund der sehr seltenen Ausstattung im Stil Louis-Seize in Verbindung mit ihrer Relevanz für die Geschichte der Stadt durch den Deutschen Bundestag die Anerkennung als „Bauwerk von nationaler Bedeutung“.

Als Nachfolgeauftrag für die Restaurierung der Raumschale wurde durch das Team von Schloss Kaufungen die gesamte hölzerne Ausstattung der Kirche restauriert.

Das holzsichtige Gestühl, Emporenbrüstungen- und Bänke wurden dabei genauso wie Teile der Windfänge (links und rechts der Kanzel) sowie der kleine portable Altar aus einem Zwischenlager abtransportiert und in der Werkstatt restauriert und vor Ort wieder eingebaut.

Die Kanzel, Weißfassung mit vergoldeten Applikationen, wurde vor Ort restauriert.

Ausgeführte Maßnahmen

Holzsichtige Teile

  • Untersuchung der holzsichtigen Ausstattung und Überzüge auf PCP (AZBA Berlin / FH Erfurt)
  • Trockene und feuchte Reinigung der Oberfläche
  • Abnahme der alten, schadstoffbelasteten Überzüge mit Abbeizgelen der Fa. Scheidel
  • Nachreinigung der Oberflächen mit Vakuum-Waschsauger und Wasser-Alkoholgemisch
  • Ausführung holzrestauratorischer Reparaturen
  • Herstellen eines neuen Überzuges aus Knochenleim und Kolophonium

Teile mit Farbfassung

  • Untersuchung der Bestandsfassung
  • Konstruktives Überarbeiten der Einzelteile (Korpus des Altars)
  • Rekonstruktion fehlender Holzbauteile (Festons und Medaillons) nach Fotovorlage
  • Rekonstruktion der bauzeitlichen Marmorierung in Kaseintempera
  • Restaurieren der Weißfassung auf Kanzel und Windfängen
  • Restaurieren der Vergoldungen auf Kanzel und Windfängen

Angaben zum Projekt

Auftraggeber
Evangelische Kirchgemeinde Monschauer Land
Bahnhofstraße 2
52152 Simmerath

Bauleitung
Baukreis Planung & Handwerk GmbH
Frank Liedtke
Laufenstraße 76
52156 Monschau

Kooperation
Tischlerei Konrad Münzner
Augustusburger Str. 5
09514 Lengefeld
037367/2681
www.tischlerei-muenzner.de

Ausführung
04.2014 – 08.2016

Bearbeitungsumfang
175.000 €

Beteiligte MA
Dipl. Rest. (FH) Michael Lange
Dipl. Rest. Grit Stamm-Lange
Kirchenmaler Christoph Schneider
Baufacharbeiter Steffen Heinrich
Freier Mitarbeiter Jörg Reichel

Datenschutzeinstellung

Ihre Daten sind wichtig. Um einen optimalen Service zu gewährleisten, verwenden wir Cookies auf dieser Webseite. Weitere Informationen .

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Einstellungen wurden gespeichert

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine der unten stehende Optionen auswählen.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies inklusive der Tracking-, Remarketing- und Analysecookies.
  • Third-Party Cookies zulassen:
    First Party Cookies werden gesetzt, die uns ermöglichen Ihren Webseitenbesuch individueller gestalten und auf Ihre Bedürfnisse anpassen zu können.
  • Keine Coockies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz . Impressum

Zurück